Künstler

 

IMG_1371 sw klein

Michael Möbs, Tenor

Mr. P. [ˈmɪstəʳ, Am -ɚ, pi:]

 

Mr. P. ist ein Spross des britischen Hochadels und wurde in den späten 60igern bei South Portsmouth [saʊθ ˈpɔːtsməθ] in der Grafschaft Hampshire an der Südküste Englands geboren. Erste xangliche Gehversuche gelangen ihm, indem er auf dem Ärmelkanal herannahende Schiffe bei Schlechtwetter vor einer drohenden Havarie an der Küste warnte.

Hierdurch fand er auch bei den Viertaktern [ˈfi:ɐ̯tæktəʳn] Gehör …

Was lag also näher, als ihn hierher zu holen und seine Stimme professionell durch unsere Gruppen­therapeutin eindrillen zu lassen?!

Für was das „P.“ in seinem Namen steht verrät Mr. P. übrigens bei unseren Liveauftritten.

 

 

 

 

Martin – Der Kontrollfreak

 

Martin Steiner, Tenor

Martin Steiner, Tenor

Getrieben von neurotischen Zähl- und Überprüfungszwängen ist er anders als die anderen und versteht manchmal die Welt um sich herum gar nicht. Fragen Sie ihn doch einfach mal, ob er sein Bügeleisen ausgemacht oder die Kühlschranktür zuhause geschlossen hat. Seine Reaktion wird sehr unterhaltsam sein.

Als passionierter [pɛnˈzi̯oːniːɐ̯tɐ] Frauenbeauftragter stellt er gerne mal seine geschlechterübergreifende Schmuckaffinität [ʃmʊk’afiniˈtɛːt] zur Schau und dekoriert seinen Körper mit zweifelhaften Edelstahl­devotionalien. Die Ringe an seiner Hand sind hierbei nur die nach außen hin sichtbaren Zeichen seiner anrüchigen Vorliebe. Dabei ist er doch ein Xänger erster Wahl und hätte ganz andere Möglichkeiten zu beeindrucken.

 

 

 

Martin Brückmann, Bariton

Martin Brückmann, Bariton

Der kleine Martin – Erfindergeist und Neuentdecker des Unmöglichen

 

Er ist der Tüftler im Team und verliert sich dabei gelegentlich in besorgniserregenden Fehlwahrnehmungen, die er durch originelle Wortneuschöpfungen zu kompensieren versucht. Dieses eigenartige Krankheitsbild ist bisweilen unerforscht und scheint nur durch gemeinschaftliches Xingen [ˈksɪŋən] therapierbar. Hierbei helfen wir gern.

Martin weiß: Es gibt immer was zu tun, auszudenken und zu entdecken – meist bleibt es aber dabei, dass er lediglich sich selbst neu erfindet.

 

 

 

 

Holger allein zu Haus – Der Professor im Unruhestand

Holger E. Johannsen

Holger E. Johannsen, Bass

 

Er ist noch nicht so alt, wie er aussieht, gibt aber gerne mal den Grandseigneur [ɡrãsɛnˈjøːɐ̯] der mehrstimmigen Vokalmusik. Holger hat den schwierigsten Part im Ensemble, weil er die dumm-dumms, tick-ticks und daa-daas immer im richtigen Moment setzen muss. Das gelingt ihm erstaunlicherweise auch schon sehr oft. Sein schauspielerisches Talent zeigt er in allen Facetten. Auf jeder Bühne, im Einkaufs­markt und vor jedem (unfreiwilligen) Publikum. Wenn er mal nicht xingt, bedient er die Instrumente der Gruppe oder trägt unser Rüstzeug [ɪˈkwɪpmənt] in einer großen gelben Kiste umher. Verrückter Tausendsassa … !